Nicht jeder bit.ly-Link ist ein guter Link!

Durch Dienste wie Twitter haben Kurzlinkdienste an großer Beliebtheit gewonnen. Eigentlich sind diese Dienste auch sehr praktisch. Aus langen Links werden kurze Links generiert. Da man auf Anhieb nicht erkennen kann, was sich hinter den Links verbirgt, nutzen auch Spamseiten diese Dienste.

Bei bit.ly-Links gibt es da aber einen kleinen Trick.

Bevor Ihr auf den Link klickt, solltet Ihr diesen kopieren, in das Adressfeld Eures Browsers eintragen und ein "+"-Zeichen dran hängen. Jetzt werdet nämlich nicht zu der URL weitergeleitet, sondern auf die Detailseite des Kurzlinks. Dort könnt Ihr alle Informationen und Statistiken zu diesem Link sehen - auch die URL, an die der Link weiterleitet.

Wirkt die URL seriös, könnt Ihr ohne Sorge auf den Kurzlink klicken. Natürlich gibt es auch eine Vielzahl an Plugins, die Euch sagen, wohin der Kurzlink verweist. Aber diese Methode kann ganz hilfreich sein, wenn Ihr mal kein Plugin zur Hand habt. 😉

Probiert's gleich mal aus: https://bit.ly/35QfWf1